Löschmittel & Löschgeräte

Feuerlöscher

Schaummittel

Der Feuerlöscher ist das bekannteste Löschgerät schlechthin. Etliche Privathaushalte, Unternehmen und Verein besitzen diese Löschhilfe in Ihren Gebäuden. Bei der Feuerwehr dient er eher selten zur Brandbekämpfung, wenn dann nur für Brände kleinster Art oder wenn man versucht mit möglichst wenig Löschmittel einen Brand zu bekämpfen, um die Minimialisierung des Schadens zu erreichen.

Auf unserem Fahrzeug sind 2 typische Feuerlöscher verladen. Einerseits ein ABC-Pulverlöscher sowie ein CO²-Löscher. Die weitere bekannte Art Feuerlöscher mit Wasserinhalt ist aufgrund der weiteren Beladung überflüssig. Schaumlöscher sowie Löschsprays ergänzen das Gesamtpaket.

Schaummittel kennt man oft nur in Bezug auf eine Flughafenfeuerwehr und den dazugehörigen Schaumteppich bei einer Notlandung eines Flugzeugs.

Aber auch in kleineren Feuerwehren ist dieses Mittel von Bedeutung.

Besonders bei Fahrzeugbränden ist es ein beliebtes Löschmittel, um das Feuer schnell und kontrolliert zu bekämpfen. Gerade im Bereich eines Motors gibt es viele Stellen, die nicht direkt mit Wasser erreicht und gelöscht werden können. Der Schaum dringt in alle Bereiche, die sonst nicht erreicht werden können vor und hat eine dementsprechend höhere Löschwirkung.

Durch seine Festigkeit eignet er sich auch besonders gut für Nachlöscharbeiten, um ein erneutes Entfachen des Feuers zu verhinden.

Erzeugt wird Schaum durch Wasser mit der Zugabe von Schaummittel. Ein “Zumischer” leistet hier die Umformung des Wassers zu Schaum. Schon eine Beigabe von nur 3% Schaummittel zur Wassermenge erzeugt einen weißen, schneeähnlichen Schaum. Abgegeben wird der Schaum durch ein besonderes Strahlrohr.